Archivierung

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Digitale Daten können derzeit nicht sicher über Jahre gespeichert werden. Das Risiko eines Datenverlusts steigt mit zunehmender Speicherdauer rapide an. Unter Leitung der Deutschen Bibliothek entwickeln neben der IBM Deutschland auch die Göttinger Staats- und Universitätsbibliothek (SUB)

Digitale Daten können derzeit nicht sicher über Jahre gespeichert werden. Das Risiko eines Datenverlusts steigt mit zunehmender Speicherdauer rapide an. Unter Leitung der Deutschen Bibliothek entwickeln neben der IBM Deutschland auch die Göttinger Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) und die Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbH Göttingen (GWDG) deshalb eine Lösung für die sichere Archivierung digitaler Datenbestände. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt „kopal“ (Kooperativer Aufbau eines Langzeitarchivs digitaler Informationen) mit 4,2 Millionen Euro.

Grundlage für die innovative technische Lösung ist das von der IBM gemeinsam mit der Nationalbibliothek der Niederlande erarbeitete System DIAS (Digital Information and Archiving System). Eine transparente Integration in vorhandene Bibliotheks- und Informationssysteme wird als ein Ziel des Projekts gewährleistet. Überwachungs- und Monitoringfunktionen sind genauso wie flexibler Import und Export von Daten ergänzende Komponenten. kopal soll zukünftig auch für Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung nutzbar sein.

Foto: Photocase