Arbeitsmarkt im Aufwind

Text von: redaktion

Das bisher beste Ergebnis des Jahres brachte der November für den Göttinger Arbeitsmarkt. Die Zahl der Arbeitslosen sank auf den niedrigsten Stand des Jahres und lag bei 17.126. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 7,7 Prozent.

Im Vormonat waren 353 bzw. 2 Prozent Menschen mehr arbeitslos gemeldet, im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Zahl der Arbeitslosen sogar um 1.754 bzw. 9,3 Prozent. Vor einem Jahr lag die Arbeitslosenquote noch bei 8,4 Prozent.

Deutlich war erneut der Rückgang in der Gruppe der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren. Einerseits nahmen viele Jugendlichen noch ein Ausbildungs- oder Studienangebot wahr. Andererseits aber profitierten gerade junge Menschen von der belebten Situation auf dem Stellenmarkt.

Michael Schmidt, Geschäftsführer des operativen Bereiches der Agentur für Arbeit Göttingen: „Saisonal bedingt sind die Arbeitslosenzahlen im Oktober und November die niedrigsten des Jahres. Mit dem Ergebnis sind wir jedoch nicht nur mit Blick auf die Arbeitslosenzahl zufrieden, denn auch die Zahl der Kurzarbeiter und der Stellenzugang haben sich insbesondere im Vorjahresvergleich sehr positiv entwickelt.“

So sank die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen gegenüber Oktober jahreszeitlich bedingt zwar um 49 Offerten bzw. 5 Prozent auf 924. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl der gemeldeten Arbeitsangebote jedoch um 277 bzw. 42,8 Prozent.

Mit einem Anteil von 20 Prozent an den neu gemeldeten Stellen wurde der größte Bedarf an Arbeitskräften aus der Zeitarbeitsbranche gemeldet.

Seit Februar unterschreiten die Arbeitslosenzahlen im Agenturbezirk Göttingen die jeweiligen Vergleichswerte des Vorjahres. Die wirtschaftliche Belebung in Südniedersachsen wird in den sinkenden Arbeitslosenzahlen sichtbar.

Positiv fiel der Vergleich zum Vorjahresmonat in allen Landkreisen aus, die der Agenturbezirk Göttingen umfasst. Unterschiedlich verlief jedoch die Entwicklung im Vergleich zum Vormonat:

  • Northeim: unverändert 4.630 Arbeitslose (6,6 Prozent Arbeitslosenquote)
  • Landkreis Göttingen: 9.589 Arbeitslose, das waren 303 Personen bzw. 3,1 Prozent weniger als im Oktober
  • Landkreis Osterode am Harz: 3.610 Arbeitslose, d.h. 31 Personen bzw. 0,9 Prozent weniger als im Oktober

Unverändert im Vergleich zum Vormonat lag die Arbeitslosenquote in Niedersachsen bei 6,9 Prozent.