Arbeitslosenzahl steigt geringfügig

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die Gesamtarbeitslosenzahl steigt in Südniedersachsen weiter geringfügig. Im April waren insgesamt 26.196 Arbeitslose zu verzeichnen. Die gute Konjunktur führt zu einer hohen Nachfrage nach Arbeitskräften.

Während die Zahl der von der Arbeitsagentur betreuten Arbeitslosen (SGB III) im Zuge der üblichen Frühjahrsbelebung sank, ist der Zahl der Langzeitarbeitslosen im SGB II-Bereich vor allem im Landkreis Göttingen (+ 5,5 %) spürbar gestiegen. Im Landkreis Osterode und im Landkreis Northeim betrug der Zuwachs jeweils 0,8 %.

Insgesamt verfügt die Arbeitsagentur über einen Bestand an 2.264 zu besetzenden Stellen, 603 oder 36,3 % mehr als im Vorjahresmonat. Darunter sind 601 geförderte Beschäftigungsverhältnisse und 528 bezuschusste Arbeitsgelegenheiten.

Auch die aktive Arbeitsmarktpolitik der Agentur greift. In 1.555 Fällen gewährte die Arbeitsagentur beschäftigungsbegleitende Hilfen; darunter 1181 Fälle von geförderter Selbständigkeit. 959 Menschen befanden sich in geförderten Weiterbildungsmaßnahmen. 72 Männer und Frauen fanden in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen eine befristete Beschäftigung.