Angetrieben

Text von: redaktion

eoil gewinnt als StartUp den Deutschen Gründerpreis 2007.

Das Alfelder Unternehmen „eoil automotive and technologies GmbH“ hat den Deutschen Gründerpreis 2007 in der Kategorie StartUp gewonnen. Stephan Rudolph, Diplom-Physiker und Sohn des Unternehmensgründers, gelang es in Zusammenarbeit mit seinen drei Brüdern, ein spezielles Kraftstoffsystem für Dieselmotoren zu entwickeln. Die neue Antriebstechnik erlaubt es, Pflanzenöl direkt für den Antrieb von Fahrzeugen zu nutzen. Der kostspielige Zwischenschritt über die Herstellung von Biodiesel kann somit entfallen. Eoil ist es bereits gelungen, die führenden Lkw-Hersteller Volvo und DaimlerChrysler zu überzeugen und als Kooperationspartner für die neue Technik zu gewinnen.

Die Wissenschaftler-Familie um Dietbert Rudolph, im Bild mit Geschäftsführer Dirk Wenzel (rechts), hatte 1998 die Idee, Dieselmotoren auf Pflanzenölbetrieb umzustellen. Die erste Testphase vier Jahre später mit 30 umgerüsteten Lkw verlief überaus erfolgreich. Im Jahr 2004 begann das Unternehmen schließlich, die ersten Traktoren von Landwirten für den Pflanzenölbetrieb umzurüsten. Im vergangenen Jahr konnte eoil mit 47 Mitarbeitern bereits einen Umsatz von 8,3 Millionen Euro verbuchen.