Am 27. Januar informiert die UMG über Ausbildungsberufe

Text von: Redaktion

Hingehen, Kontakte knüpfen und Arbeitsplätze kennen lernen! Das ist das Motto vom „Tag der Ausbildung“. Dazu lädt die Universitätsmedizin Göttingen interessierte Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ein.

Am Dienstag, 27. Januar 2009, stellt die UMG in der Osthalle des Universitätsklinikums von 10 bis 18 Uhr das gesamte Spektrum der Ausbildungsberufe vor. Dabei handelt es sich um Berufe im betrieblichen Bereich, wie Hauswirtschafter/in, Fachkraft für Lagerlogistik, Mechatroniker/in und Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen. Um 13 Uhr beginnt ein Vortrag zum Thema „Alles rund um die Ausbildung“ im Hörsaal 568 an der Osthalle (Spiegelkursraum).

Am gleichen Tag wird in den Schulen für Fachberufe im Gesundheitswesen der Universitätsmedizin Göttingen in der Humboldtallee 11 von 12 bis 17 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ stattfinden. Hier können sich interessierte Schülerinnen und Schüler erstmals direkt vor Ort über die acht schulischen Ausbildungsgänge informieren. Lehrkräfte und jetzige Schülerinnen und Schüler stehen für Gespräche bereit.

„Wir finden es toll, dass wir im Rahmen des ´Tages der Ausbildung` den Interessenten unsere Schulen auch direkt vor Ort zeigen können“, sagt Elke Hattenbach, Leiterin der Schulen für Fachberufe im Gesundheitswesen.

Die Universitätsmedizin Göttingen ist mit rund 7.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber der Region und gleichzeitig der größte Ausbildungsbetrieb. Über 110 Auszubildende arbeiten im Uniklinikum, hinzu kommen 510 Schüler und Schülerinnen in den sieben Schulen für Fachberufe im Gesundheitswesen. Neben acht Fachschul-Abschlüssen bieten sich an der UMG für Schulabsolventen 17 Abschlüsse in kaufmännischen und handwerklichen Berufen.

Die Ausbildung beginnt jedes Jahr zum 1. August. Die medizinischen Berufe starten jährlich im September. In der Regel dauert die Ausbildung drei Jahre, in einigen Berufen auch dreieinhalb Jahre.