Abends auf der Burg

© Bettina Abt
Text von: redaktion

Auf der Burg Plesse beginnt am Samstag, den 4. September 2010, um 20 Uhr ein Konzert mit Pete York, der als einer der besten Schlagzeuger der Welt gilt. Veranstalter sind die “Freunde der Burg Plesse“ sowie regionale Unternehmen.

Berühmt wurde Pete York Mitte der 1960er-Jahre mit der „Spencer Davies Group“. Hier sorgte er für den richtigen Rhythmus bei Welthits wie „Keep On Running“, „Somebody Help Me“, „I’m A Man“ oder „Gimme Some Lovin“.

Als Stevie Winwood die Band 1967 verließ um „Traffic“ und „Blind Faith“ zu gründen, musste man sich nach einem neuen Keyboarder umsehen, die Wahl fiel auf den jungen Edward „Eddie“ Hardin.

Zwar war die große Zeit der Spencer Davies Group vorbei, aber für Pete und Eddie begann eine neue, große Karriere. Doch die Musiker wollten sich weiterentwickeln und trennten sich in bester Freundschaft.

Pete York verlegte während dieser Zeit seinen Wohnsitz von England nach München. Von dort aus wurden nun die nächsten Aktivitäten gestartet und hier lebt er auch heute noch, mit seiner deutschen Frau „Mecky“.

Für „Super Drumming“, eine mehrere Folgen umfassende Produktion für das Deutsche Fernsehen, folgten Schlagzeuger und Percussionisten wie Ian Paice, Cozy Powell, Simon Phillips, Louie Bellson, oder Gary Brown der Einladung ins Studio, wieder mit großem Erfolg. Die zur Serie veröffentlichten LPs CDs und Videos gehören noch heute zur Grundausstattung von Schlagzeugschulen.

Live spielte Pete York zu dieser Zeit in den Bands von Konstantin Wecker und Chris Barber sowie seiner eigenen Gruppe, der „Hollywood Swing Band“.

In den letzten Jahren tourte Pete York sehr intensiv mit „dem wahnsinnigen Helge Schneider“. Auch menschlich stimmt die Chemie, was sich darin äußert, dass Pete bei den Konzerten nicht selten mitalbert und sogar Lieder vorträgt.

Am Samstag, den 4. September, ist Pete York mit seinem Swing Trio (mit Klaus Koch und Kuno Kürner) auf der Burg Plesse zu Gast. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Die Gruppe wird zwei Sets von jeweils 50 Minuten spielen.

Die Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse 12 Euro. Im Vorverkauf sind die Karten bei den GT-Kartenshops und bei der Buchhandlung Calvör in Bovenden erhältlich.

Dies ist die erste Veranstaltung dieser Art auf der Burg und soll Pilotprojekt sein für ein jährlich stattfindendes Konzert-Highlight. Unterstützt wird das Projekt von den regionalen Unternehmen PROFILGebeR, Buchbinderei Schürmann und Buchhandlung Calvör – Filiale Bovenden.