50-jähriges Jubiläum des Paritätischen Wohlfahrtsverbands

© privat
Text von: redaktion

Die Jubiläumsveranstaltung fand gemeinsam mit dem Paritätischen Sozialzentrum, das in Göttingen-Grone vor 20 Jahren gegründet wurde, im Rahmen des traditionellen Adventsmarkts der Göttinger Werkstätten gGmbH statt.

Am Samstag, den 28. November begrüßten Holger Gerken, Geschäftsführer der Göttinger Werkstätten gGmbH und Manfred Grönig, Geschäftsführer des Paritätischen in Göttingen die 110 Gäste aus Politik und Verwaltung, Wohlfahrtspflege und Mitgliedsorganisationen, Partnern und Freunden, Mitarbeiter und Kollegen zum Festakt.

Nach einem Rückblick aüf die Entwicklung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen e.V. von Vorstandsmitglied Cornelia Rundt, gab Schlapeit-Beck, Sozialdezernentin der Stadt Göttingen, einen Einblick aus der Perspektive aktueller Sozialpolitik und Gunnar Siebecke, Beiratsvorsitzender des Paritätischen Göttingen, blickte in die Zukunft.

Den Rahmen des Programms gestaltete der Acapella-Chor „UniCante“ des Studentenwerks unter Leitung von Friedemann Will und der bunte Kinderchor des Paritätischen Kindergartens unter Leitung von Frau Aschoff. Mit einem außerplanmäßigen Beitrag überraschte Regina Meier, Leiterin der Freien Altenarbeit Göttingen (FAG).

Die Jubiläumsveranstaltung endete mit einem Dank an die Akteuren durch Claudia Edam vom Familienverband und einem Gutschein für eine Benefiz-Veranstaltung mit dem Generationen-Kabarett „Die Pawlowskis“ in der Kulturkneipe APEX für alle Mitarbeiter.

Ein Info- und Aktionsmarkt der Gesellschaften und Netzwerke fand abschließend im Foyer der Werkstätten statt.

Die „Paritätische Hausmesse“, an der sich die Träger der Göttinger Werkstätten, das Paritätische Netzwerk „Senioren und Pflege“, Kinder- und Jugendinitiativen, Frauen-Projekte, die Selbsthilfekontaktselle KIBIS, die Zukunfts-Werkstatt mit dem AK Asyl und dem Roma-Zentrum sowie die Paritätischen Dienste beteiligten, war mit ca. 2.000 Gästen gut besucht.