50 Fachkräfte von morgen

© P.O.S. Kresin Design/ Peter Heller
Text von: redaktion

Die Zufall logistics group hat am 2. August 2010 50 Nachwuchs-Logistikern einen besonderen Empfang bereitet. Von ihnen werden 16 am Hauptsitz in Göttingen und 34 an den übrigen Standorten in Fulda, Gießen, Haiger, Kassel, Nohra und Kandel ausgebildet.

Begleitet wurden die künftigen Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen, Fachkräfte für Lagerlogistik, Berufskraftfahrer und Fachinformatiker an ihrem ersten Arbeitstag von den Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres sowie der Geschäftsführung des Familienunternehmens.

Am Stammsitz in Göttingen stand zunächst ein Gruppenfoto auf dem Programm. Und weil Logistik ein internationales Geschäft ist, hieß es auf Transparenten gleich in mehreren Sprachen: „Willkommen“.

Während eines ausführlichen Rundgangs auf dem weitläufigen Firmenareal schnupperten sie erstmals in ihre künftigen Aufgabenfelder hinein und lernten ihre neuen Kolleginnen und Kollegen kennen.

Die Ausbildung von Nachwuchskräften ist ein wesentlicher Bestandteil der Firmenphilosophie der ZUFALL logistics group. Mit einem eigenen Trainerteam und vielfältigen internen Weiterbildungsmaßnahmen trägt das mittelständische Unternehmen zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung seiner jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei.

So verbessern die gut ausgebildeten Fachkräfte auch nachhaltig die Produkt- und Prozessqualität des Unternehmens – im Dienst für den Kunden. Ein Schwerpunkt, den die Auszubildenden schon vom ersten Tag an verinnerlichen. Weiterer Vorteil: Die Fachkräfte von morgen sind heute schon im Unternehmen.

Mit den insgesamt 50 Auszubildenden kann der mittelständische Speditions- und Logistikdienstleister in diesem Jahr einen beachtenswerten Rekord vorweisen. Die Fachkräfte von morgen lernen, worauf es im internationalen Waren- und Güterverkehr sowie bei der Planung und Organisation von Logistik-Prozessen ankommt.