5-Sterne Klassifizierung für Traditionshotel

© Gräflicher Landsitz Hardenberg
Text von: redaktion

Das Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel strahlt ab sofort einen Stern heller. Georg Rosentreter, Gastgeber des Hauses, freut sich mit seinem gesamten Team über die neue 5-Sterne Klassifizierung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes e.V. (DEHOGA). Damit ist das Hardenberg BurgHotel eines von derzeit zehn 5-Sterne Hotels in Niedersachsen.

Insgesamt mehr als fünf Millionen Euro investierte das Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel in den vergangenen fünf Jahren in das Wohlbefinden seiner Gäste.

Alle nunmehr 42 Zimmer und Suiten, Bäder, Flure und die Hotelhalle wurden umgebaut und renoviert sowie mit viel Liebe zum Detail wieder eingerichtet. Der Stil des Hauses ist zurückhaltend elegant, individuell und gemütlich.

Teile der Gebäudefassade des Haupthauses wurden abgetragen und versetzt, so dass jedes Zimmer in diesem Teil des Hotels nunmehr einen Blick auf den Reitplatz bietet und über eine eigene großzügige Holzterrasse verfügt.
Weitere Informationen unter www.der-hardenberg.com.

„Bei den Modernisierungsarbeiten standen die Wünsche und Erwartungen unserer Gäste im Fokus. Jetzt können diese in allen Bereichen unseres Hauses ein noch höheres Maß an Qualität und Komfort genießen. Wir freuen uns außerordentlich über den fünften Stern und die damit verbundene Anerkennung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes, die für uns Bestätigung und Ansporn für die Zukunft ist“, erläutert Georg Rosentreter.

Das 5-Sterne Hotel bietet seinen Gästen 21 Komfort-Zimmer, acht Doppelzimmer, sechs Deluxe-Zimmer, vier Junior-Suiten und drei Suiten.

Die durch die Neugestaltung deutlich großzügigeren Hotelzimmer erhielten dank individueller Möblierung und des Einsatzes hochwertiger Stoffe eine einzigartige, persönliche Note.

Im BurgSpa lässt es sich mit Blick auf die 1000jährige BurgRuine entspannen. Bereits 2011 wurde der Wellnessbereich des Hardenberg BurgHotel grundlegend überarbeitet und vergrößert.

Seit Frühjahr 2012 blüht zudem der Innenhof des Hotels als neuangelegter BurgGarten mit Kräutern und Rosen auf. Die Modernisierung berücksichtigte ebenfalls Umweltaspekte: Neue Fenster, eine Fassadendämmung und der Einsatz von LED-Beleuchtung sparen deutlich Energie ein.

Und auch die mit einer neuen Kühlanlage technisch aufgerüstete Küche des Gourmet-Restaurant Novalis arbeitet durch die nachhaltige Nutzung der Abwärme in Zukunft wesentlich effizienter.

Weitere Informationen unter www.der-hardenberg.com.