3. Energieeffizienznetzwerk

2. Reihe v.l.n.r.: Frank Doods, Christel Wemheuer, Johann Kruse, Frank Meinertshagen, Alexander Beckers 1. Reihe v.l.n.r.: Dominik Zell, Annika Kreye und Aaron Fraeter, Stefan Liebig und Carolin Köpp, Katharina Schüle-Rennschuh, Frieder Kern, Silvio Dreier, Doreen Fragel, Christian Siebert
Text von: redaktion

Die EU und das Land Niedersachsen fördern das 3. Energieeffizienznetzwerk für Unternehmen aus Stadt und Landkreis Göttingen mit 204.000 Euro.

Das dritte Energieeffizienznetzwerk der Energieagentur Region Göttingen ist gestartet. Die Unternehmer lernten sich beim ersten Netzwerktreffen am 11. Dezember 2019 in den Räumen der Pro Basketball Göttingen GmbH kennen und tauschten sich zu ihren Motivationen und auch Hemmnissen für das Thema Klimaschutz aus.

Der Niedersächsische Staatssekretär für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Frank Doods, dankte den Unternehmern für ihr Engagement im Bereich Klimaschutz. „Energieeffizienz und Klimaschutz sind schon längere Zeit ein Thema. Den Unterschied heutzutage macht die persönliche Betroffenheit und auch der ökonomische Aspekt. Am Ende dieses Netzwerkes zählt es daher, dass Maßnahmen umgesetzt werden.“ Auch Christel Wemheuer, Vorsitzende der Energieagentur, lobte die Bereitschaft der Unternehmer: „Ich wünsche mir, dass die Unternehmer am Ende die Maßnahmen nicht nur planen, sondern auch umsetzen, um so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

In diesem Netzwerk haben sich 11 kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Landkreis und der Stadt Göttingen zusammengefunden, um gemeinsam innerhalb der nächsten drei Jahre Optionen zur Energieeinsparung und zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz für die Firmen zu erarbeiten und umzusetzen. Das Netzwerkmanagement, das von der Energieagentur Region Göttingen gestellt wird, wird durch EU-, Landes- und eigenen Mitteln unterstützt.

Frank Meinertshagen, Geschäftsführer der Pro Basketball Göttingen GmbH, stellte sein Unternehmen bei einem kleinen Rundgang vor. „Wir möchten uns auch für den Klimaschutz engagieren und nutzen bei Veranstaltungen schon seit längerer Zeit ausschließlich Mehrwegbecher. Die Brotdosen, die wir in unseren Jugendcamps an die Kinder ausgeben, haben wir erst kürzlich auf Dosen aus recyceltem Material umgestellt.“

Katharina Schüle-Rennschuh, Inhaberin des Hotel Rennschuh, erklärt ihre Beweggründe für die Teilnahme am Netzwerk: „Das Netzwerk kommt für mich gerade zur rechten Zeit. Unsere Heizung ist in die Jahre gekommen und eine Solaranlage würde ich auch gerne installieren. Allerdings muss man dabei sehr viel beachten, abwägen und in die Zukunft blicken. Dafür fehlt mir die fachliche Expertise, sodass mir die Unterstützung der Energieagentur Region Göttingen gerade sehr gelegen kommt.“ Frau Schüle-Rennschuh hat bereits eine Energieberatung für ihr Unternehmen in Auftrag gegeben.

Die teilnehmenden Unternehmen werden von dem Projektleiter Aaron Fraeter betreut. Für die fachliche Beratung der Firmen stehen u.a. verschiedene regionale Mitgliedsunternehmen des Vereins Energieagentur Region Göttingen bereit, außerdem kooperiert das Netzwerk mit dem Fachgebiet Energietechnik der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst – HAWK – in Göttingen.

Folgende Firmen sind Teil des geförderten Netzwerkes:
• Pro Basketball Göttingen GmbH
• Blackbit digital Commerce GmbH
• Zimmerei Erhard Diedrich GmbH
• Café Cortés
• Bäckerei Hermann GmbH
• Hotel Rennschuh
• PROFILGebeR GbR
• Kern GbR
• Beckers Bauservice & Bedachungen GmbH
• Der Göttinger Feuerbäcker
• Kroesing Media Group GmbH & Co. KG