3.000 Euro für Linderung der Leukämie

© UMG
Text von: redaktion

Der regionale Energiedienstleister E.ON Mitte Vertrieb unterstützt die Knochenmark- und Stammzellspende mit einer Spende. 3.000 Euro erhält der Förderverein für Knochenmarkspenden der Universitätsmedizin Göttingen “Hoffnung e.V.“.

Er hat sich zum Ziel gesetzt, für jeden an Leukämie erkrankten Patienten in kurzer Zeit einen passenden Spender zu finden.

„Die Förderung von E.ON Mitte Vertrieb hilft uns sehr, um weiterhin unserem Auftrag nachzukommen, den wir nur durch großzügige Geldspenden erfüllen können“, sagt die Vorsitzende des Fördervereins Barbara Epler.

Gemeinsam mit Hans Neumeyer, ärztlicher Leiter der Knochenmark- und Stammzellspenderdatei Göttingen (KMSG), nahm die Vorsitzende den symbolischen Scheck im Kundencenter von E.ON Mitte Vertrieb in Göttingen von Peter Geipel, Leiter des Vertriebsbüros Nord von E.ON Mitte Vertrieb, entgegen.

Peter Geipel unterstreicht die Zielsetzung der Spende. „Als regional verwurzeltes Unternehmen fühlen wir uns dem sozialen und gesellschaftlichen Engagement in der Region verpflichtet“, so Geipel. „Der Verein Hoffnung e.V. und die KMSG engagieren sich in beeindruckender Manier für Menschen, die dringend Hilfe benötigen. Diesen ehrenwerten Einsatz unterstützen wir sehr gerne.“

„Obwohl bereits vier Millionen potentielle Spender in Deutschland registriert sind, finden nur acht bis neun von zehn Patienten ihren passenden Lebensspender“, sagt Hans Neumeyer von der KMSG.

„Einer von zehn geht leer aus und hat so keine Hoffnung mehr. Deshalb brauchen wir dringend weitere Spender“, betont Barbara Epler.

Für die Registrierung als Lebensspender ist ein Labortest anhand einer kleinen Blutprobe nötig. Jeder Test kostet 50 Euro, der nicht von den Krankenkassen, sondern nur durch Geldspenden ermöglicht wird. „Geldspenden sind also Lebensspenden“, so Epler.

Die Spendensumme von E.ON Mitte Vertrieb stammt aus dem Eintrittsgeld der Kundenveranstaltung „Energy On Ice“, die das Energieunternehmen Anfang Dezember 2012 zum wiederholten Mal in der Lokhalle organisiert hat.

Den eingenommenen Betrag rundete E.ON Mitte Vertrieb auf 3.000 Euro auf.