17. MobilitätsTalk am 24. Februar

© GWG
Text von: redaktion

Der kommende MobilitätsTalk Südniedersachsen befasst sich mit dem Thema “Bedeutung Güterverkehrszentren - heute und in Zukunft“. Im Fokus stehen dabei die Auswirkungen des GVZ Göttingen auf die Unternehmen in der Region. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr im Hotel Freizeit In statt.

Die Verkehrsprognosen zeigen, dass der Güterverkehr dramatisch wächst.

Vor diesem Hintergrund kommt den Güterverkehrszentren (GVZ) durch das Angebot verschiedener Verkehrsträger – Straßen- und Schienenverkehr – und durch die Bündelfunktion eine besondere Bedeutung zu.

Auf dem 17. MobilitätsTalk wird das Thema von hochrangigen Experten erörtert.

Programm:

  • 18 Uhr Einlass
  • 18.30 Begrüßung und Moderation durch Clustermanager Dr. Klaus Richter
  • 18.35 Uhr Laudatio von Jörg Bode, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
  • 18.50 Uhr Expertenvortrag „Bedeutung des GVZ Göttingen für Stadt und Region“ von Klaus von Stumberg und Eric Tonkowski (Novelis Deutschland) sowie Klaus Hoffmann (GWG)
  • 19.20 Uhr Expertenvortrag „Effekte der Güterverkehrszentren in Deutschland“ von Dr. Thomas Nobel (Deutsche GVZ Gesellschaft mbH)

Im Anschluss gibt es Zeit und Raum zum Netzwerken.

Die Teilnahmegebühr beträgt 70 Euro zzgl. Mwst., eine Anmeldung ist bis 21. Februar erforderlich.