150 neue Arbeitsplätze seit 2008

Text von: Redaktion

Seit 2008 hat die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH (GWG) Investitionen mit einem Volumen von 10,8 Millionen Euro unterstützt - 1,1 Millionen Euro Fördermittel sind dafür an über 50 Unternehmen geflossen. Finanzielle Mittel stehen auch für das Jahr 2012 zu Verfügung.

Insgesamt 150 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze sind so seit 2008 entstanden, meldet die GWG. Auch in diesem Jahr können arbeitsplatzschaffende Investitionen in kleinen und mittleren Unternehmen, u.a. in den Bereichen Handwerk, verarbeitendes Gewerbe und Dienstleistungen, gefördert werden. Anhand einer typischen Betriebserweiterung erläutert Hans Hahn, Ansprechpartner für Förderung bei der GWG, wie das KMU-Programm funktioniert: „Ein Unternehmen plant den Kauf einer neuen Maschine und will zwei neue Arbeitsplätze schaffen.“ Dazu stelle es einen Förderantrag. Hahn weiter: „Wenn die Fördervoraussetzungen gegeben sind, wird die Investition mit einem Zuschuss unterstützt. Die Abrechnung und Auszahlung erfolgt nach Abschluss der Maßnahme.“

Aus vielen Gesprächen mit geförderten Unternehmern wisse er, dass das KMU-Förderprogramm der Stadt Göttingen als eine große Hilfestellung und als sehr effektiv bewertet werde, erläutert Hahn.

Interessierten Unternehmen steht die GWG für Fragen zu diesem und anderen Förderprogrammen zur Verfügung. Vordrucke für einen Förderantrag sind unter www.gwg-online.de oder im persönlichen Beratungsgespräch erhältlich.