12. KUNST-Gala

© Leseförderung Südniedersachsen e.V.
Text von: redaktion

Die KUNST-Gala 2013 findet am 17. März 2013 wie immer in der Göttinger Stadthalle statt. Zum 12. Mal steigt nun schon dieses kulturelle Großereignis, bei dem wie immer alle beteiligten Künstler kostenlos zugunsten der Göttinger Kulturförderung auftreten.

Ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Auftritten auf zwei Foyer-Bühnen und der Bühne des großen Saals erwartet die Zuschauer um 17 Uhr.

Zahlreiche Highlights werden zu erleben sein. So zeigt das Junge Theater ein extra für die Gala entwickeltes Kurz-Musical unter dem Motto ‚Sparen macht Spaß‘.

Die Händel-Festspiele sind mit einem Duett bestehend aus der GSO-Konzertmeisterin Natalie Kundirenko (Violine) und dem St. Jacobi-Kantor Stefan Kordes (Flügel) vertreten.

Fetzige Musik gibt es von den niedersächsischen ‚Lokal Heroes‘-Siegern ‚What The Funk‘, dem KAZ-Chor und dem Sänger ‚Souffleur‘. Das DT zeigt Ausschnitte aus seiner neuen Produktion ‚Loriots dramatische Werke‘, die Theaterwerkstatt aus ihrem Stück ‚Fridas Weg‘ und das Boat People Projekt aus ihrer erfolgreichen Produktion ‚Rosenwinkel‘.

Die Comedy Company sowie die ThOP-Gruppe Improsant werden die Lachmuskeln mit Impro-Theater strapazieren. Einer der Höhepunkte wird sicher der Auftritt von Tadashi Endo mit zehn Butoh-Tänzerinnen sein.

Ein farbenprächtiges Ballett-Programm mit dem Titel ‚die Werkstatt der Schmetterlinge‘ wird von den kleinsten Tänzerinnen der Ballettschule Art la Danse unter der Leitung von Judith Kara aufgeführt. Und die KAZ-Akrobaten sind dieses Mal mit ihrem Nachwuchs dabei.

Schließlich werden drei der von KUNST geförderten Mehrgenerationen- und Senioren-Projekte mit von der Partie sein; Theater, Trommeln und Fotografie sind die Themen.

Die bildende Kunst wird durch eine Ausstellung von KünstlerInnen des BBK im Foyer der Stadthalle und eine Installation unter dem Motto ‚Kunst im Vollzug: ein Bootprojekt von anderer ART!‘ vertreten sein. Kunsttransfer, die institutionelle Kunstvermittlung im Kunstverein Göttingen, zeigt dabei die Entstehung, die Weiterwicklung aber auch die skulpturalen Folgen eines bewegten Zusammentreffens einer Gruppe junger Männer aus dem Offenen Jugendvollzug mit den Künstlern und der zeitgenössischen Kunst des Kunstvereins.

Dazu kommt eine installative Mitmachaktion ‚Kunst – ein Boot für alle‘: Eine Plakataktion, die gemeinsam mit den Besuchern der KUNST-Gala rund um die Bootsskulptur nach Antworten sucht und Fragen stellt.

Karten

Karten gibt es bei allen eventim Vorverkaufstellen (z.B. Göttinger Tageblatt, Touristbüro Altes Rathaus, Blick Ticketservice, Deutsches Theater) nun auch außerhalb Göttingens.

Aus den Erlösen der 12. KUNST-Gala möchte KUNST e.V. spartenübergreifende Kulturprojekte unterstützen.