102.100 Kilometer für den Klimaschutz

©pixabay/Antranias
Text von:

Am 25. Juni 2017 endete die dreiwöchige Kampagne 'Stadtradeln' in Landkreis und Stadt Göttingen mit einem beachtlichen Ergebnis: 102.100 Kilometer legten die 507 angemeldeten Radler insgesamt zurück. 

Die zurückgelegte Strecke entspricht der 2,55-fachen Länge des Äquators. Durch den Verzicht auf das Auto und die vermehrte Nutzung des Fahrrads wurden insgesamt 14.498 kg CO2 vermieden.

Landrat Bernhard Reuter und Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler zeigen sich erfreut über die große Teilnahmebereitschaft: „Die Beteiligung hat unsere Erwartungen übertroffen. Unser Dank gilt allen Radlerinnen und Radlern sowie den lokalen Unterstützern, die beim Stadtradeln ein Zeichen für den Radverkehr und den Klimaschutz in Stadt und Landkreis Göttingen gesetzt haben. Unser Ziel ist es, diesen Erfolg im kommenden Jahr zu übertreffen“.

Höhepunkt des diesjährigen Stadtradelns war die Radpartie am 18. Juni 2017 mit Landrat Bernhard Reuter. Insgesamt 118 Radler und Radlerinnen aus Stadt und Landkreis sind dem Aufruf gefolgt und haben sich der Tour nach Ebergötzen zum Europäischen Brotmuseum angeschlossen.

Das Stadtradeln-Organisationsteam vergab nach Abschluss des Wettbewerbs im Auftrag des Landkreises und der Stadt Göttingen Urkunden in vier Kategorien. Zusätzlich werden unter allen Teilnehmenden noch zahlreiche Preise verlost, die von den lokalen Partnern zur Verfügung gestellt wurden. Alle Gewinnerinnen und Gewinner werden von Landkreis und Stadt Göttingen per Email informiert.

Stadt und Landkreis Göttingen beteiligten sich in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit weiteren 605 teilnehmenden Landkreisen und Kommunen an der deutschlandweiten Kampagne. Die Kooperation zwischen Landkreis und Stadt Göttingen soll im nächsten Jahr fortgeführt werden.