100 Jahre Phywe

© Phywe Systeme GmbH & Co. KG
Text von: redaktion

Die Phywe Systeme GmbH & Co. KG feierte am Montag, dem 10. Juni 2013, unter dem Motto 'Tradition – Partnerschaft – Innovation – Qualität' ihr 100-jähriges Firmenjubiläum.

Aus der ‚Gesellschaft zur Erforschung des Erdinnern GmbH‘, die 1913 als ‚Spin-off‘ der Universität Göttingen von Gotthelf Leimbach gegründet wurde, ist heute unter der Führung von Rolf Lucas-Nülle ein international agierendes Unternehmen geworden, das weltweit in über 100 Ländern erfolgreich tätig ist.

Den Unternehmenserfolg führt der Geschäftsführende Gesellschafter Rolf Lucas-Nülle im Wesentlichen auf zwei wichtige Faktoren zurück: Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kunden, Händlern, Lieferanten und Partnern sowie das große Engagement der qualifizierten und motivierten Phywe Mitarbeiter.

Rolf Lucas-Nülle, der vor 25 Jahren diePhyweübernommen hat, ist sich der Verpflichtung und der Verantwortung aus 100 Jahren Vergangenheit auch für die Zukunft bewusst.

„Der Tradition verpflichtet sein und Qualität in allen Bereichen zu liefern, Innovation zu treiben und Partnerschaft zu leben, dies sind Werte und tragende Säulen unserer Unternehmensstrategie“, betont Rolf Lucas-Nülle.

Der offizielle Festakt fand am Montag, dem 10. Juni 2013, im Deutschen Theater in Göttingen statt.

Durch das Programm, welches in einem Theaterstück als 100-jährige Zeitreise inszeniert wurde, führte ‚Albert Einstein‘ alias Christoph Huber zusammen mit seinem Partner Stefan Dehler von den Stillen Hunden.

Musikalisch begleitet wurde er von der Göttinger Jazzsängerin Hanna Carlson und Musikern des Göttinger Symphonie Orchesters.

Zu den Rednern oder in diesem Fall den Akteuren gehörten neben dem Firmeninhaber Rolf Lucas-Nülle, dem Geschäftsführer Klaus Elias und dem Beiratsvorstand Peter Dolff auch der Oberbürgermeister von Göttingen, Wolfgang Meyer, Frau Tanja Gönner, die Vorstandssprecherin der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) sowie Herr Mukul Goyal, der indische Sales Partner.

Oberbürgermeister Wolfgang Meyer gratulierte dem „GeburtstagskindPhywe, dass so gar nicht in die Jahre gekommen ist, sondern voller unternehmerischer Vitalität und wirtschaftlicher Prosperität steckt und tatendurstig und buchstäblich unternehmenslustig in die Zukunft schaut.“

„Die Phywe“, wie die Göttinger sagen, ist nach seinen Worten „ein Begriff in der ganzen Welt und daher ein wichtiges internationales Aushängeschild für den Wirtschafts- und Wissensstandort Göttingen“.

Herr Peter Dolff betonte, dass diePhywe“pünktlich zum Jubiläum einen wirtschaftlichen Höhepunkt erreicht hat“ und bedankte sich bei der Familie Lucas-Nülle, deren „Unternehmenskonzept auf Nachhaltigkeit angelegt und durch ein ausgewogenes Stiftungskonzept vorbildlich gelöst ist.“

Er ist sich sicher, dass „die Zukunft derPhyweals Familienunternehmen als ein Weltmarktführer ihrer Branche gesichert ist“.

Nach dem Festakt im Deutschen Theater ging es dann zum Firmengelände in die Robert-Bosch-Breite, in das 1500 qm große, feierlich ausgestattete Partyzelt.

Hier schloss die Zeitreise an eine kulinarische Reise um die Welt an. Die Band ‚Lounge Society‘ sorgte anfangs mit leichter Loungemusik gefolgt von kraftvollem Partysound bis in die frühen Morgenstunden für Stimmung.