100. EAM-Klimaschutzprojekt in Göttingen abgeschlossen

© E.ON Mitte AG
Text von: redaktion

Am Mittwoch, den 20. Februar 2014, wurde das 100. abgeschlossene Klimaschutzprojekt am Theodor-Heuss-Gymnasium in Göttingen vorgestellt.

EAM-Geschäftsführer Siegmund Laufer überreichte Oberbürgermeister Wolfgang Meyer und Schulleiterin Ulrike Koller einen symbolischen Scheck über den Förderbetrag in Höhe von 60.000 Euro. Dank dieser Investition in die Sanierung der Regelung und Anpassung der Hydraulik der Heizungsanlage werden jährlich ca. 110.000 Kilowattstunden Erdgas und zusätzlich ca. 8.000 Kilowattstunden Strom eingespart.

Seit Gründung der Gesellschaft im Jahr 2010 sind rund 1,8 Millionen Euro für Klima- und Umweltschutzprojekte in der Region bewilligt worden. Davon wurden bisher rund 1 Million Euro ausgezahlt. „Der Regionalausschuss Nord bewilligte in seiner letzten Sitzung den Förderantrag der Stadt Göttingen, der dieser schulischen Einrichtung, einer Umweltschule in Europa, zu Gute kommt“, bestätigte Geschäftsführer Laufer.

„Wir freuen uns, dass dank der umgesetzten Sanierungsmaßnahme deutlich Heizenergie am Theodor- Heuss-Gymnasium eingespart werden kann und die CO2-Emissionen um etwa 30 Tonnen pro Jahr sinken“, betonte Oberbürgermeister Meyer.