10 Jahre VGH-Stiftung

Text von: redaktion

Jugendprojekte in Museen und Bibliotheken, Literaturbüros, oder wertvolle Bücher und Archivalien - all dies hat die VGH-Stiftung in den letzten Jahren unterstützt. Zum 10-jährigen Bestehen der Stiftung haben die Stifter, die VGH Versicherungen, nun beschlossen, das Stiftungskapital um weitere 5 Millionen Euro auf rund 32 Millionen Euro zu erhöhen.

Mit der Erhöhung des Stiftungsetats soll vor allem die Vermittlung von Kultur und Geschichte in Niedersachsen und Bremen weiter mehr gestärkt werden. Denn gerade die Vermittlung kultureller Werte an Kinder und Jugendliche sei der VGH-Stiftung in den letzten Jahren besonders wichtig gewesen, so Regionaldirektor Ulf Hasse.

Die VGH-Stiftung fungiert allerdings nicht nur als Förderer kultureller, wissenschaftlicher und mildtätiger Initiativen, sie will auch mit eigenen Projekten selber Akzente setzen. So veranstaltet sie das Literaturfest Niedersachsen und das Leseförderprogramm „JULIUS – Jugend liest und schreibt“. Im Jubiläumsjahr spielen beide Initiativen eine zentrale Rolle.

Denn der JULIUS-CLUB bietet 2010 zusätzliche Kreativwerkstätten zum Thema Zukunft an. Deren Ergebnisse werden dann in einem Buch und in einer Ausstellung am 7. Oktober in der VGH Galerie anlässlich der offiziellen Jubiläumsfeier der VGH-Stiftung präsentiert.

Passend zum 10-jährigen Jubiläum der VGH-Stiftung widmet sich das Literaturfest Niedersachsen dem Thema „Das Fest“. Bekannte Autoren und Schauspieler werden dann vom 9. bis 26. September 2010 zu literarischen Feierstunden in Niedersachsen erwartet.