1 Jahr Bioenergiedorf Jühnde

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Das Bioenergiedorf Jühnde versorgt sich nun schon seit einem Jahr zuverlässig mit Wärme aus der eigenen Bioenergieanlage. Es sind insgesamt 142 Haushalte des 750-Einwohner-Dorfes an das Nahwärmenetz angeschlossen.

Das Bioenergiedorf Jühnde versorgt sich nun schon seit einem Jahr zuverlässig mit Wärme aus der eigenen Bioenergieanlage. Es sind insgesamt 142 Haushalte des 750-Einwohner-Dorfes an das Nahwärmenetz angeschlossen.

Da der Winter länger und härter war als erwartet, wurden mehr Holzhackschnitzel verbraucht als geplant. Und weil noch keine Erfahrungswerte für den Verbrauch von Biomasse in der Biogasanlage vorlagen, musste hier ebenfalls für Nachschub gesorgt werden.

Trotz dieser kleinen Probleme und der Tatsache, dass noch längst nicht alle Bauarbeiten an den Anlagen abgeschlossen wurden, sind die Verantwortlichen sicher, dass das Investitionsbudget von 5,3 Millionen Euro nicht überschritten wird.

Derzeit wird der dritte Silo mit Biomasse befüllt, und eine Holzhackschnitzel-Trocknungsanlage mit einer neuen Halle errichtet. Diese soll die besonders im Sommer überschüssige Wärme des Blockheizkraftwerks sinnvoll nutzen, um die Holzhackschnitzel zu trocknen.

Foto: bioenergiedorf.de