1.500 Euro für Neuropädiatrie des Uniklinikums

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Den Anlass des Göttinger Altstadtlaufs nutzte das Unternehmen Novelis für einen wohltätigen Zweck: Der Station Pädiatrie II des Uni-Klinikums Göttingen, in der nervenerkrankte Kinder und Jugendliche geheilt werden, wurde kurz vor Start des Youngsterlaufs eine Spende von 1.500 überreicht.

„Bei all den quicklebendigen Kindern, die bei dem Wettlauf mitmachen, möchten wir zeigen, dass wir auch an diejenigen denken, denen es nicht so gut geht“, erklärte Thomas Geringhoff von Novelis. Der Organisator des kürzlich veranstalteten Tages der Offenen Tür auf dem Novelis-Werksgelände hatte die Idee aus der Belegschaft aufgegriffen und eine Verkaufsaktion für diesen guten Zweck initiiert.

Zahlreiche Besucher hatten die Aktion mit dem Kauf von über 400 Aluminiumflaschen unterstützt. Jutta Gärtner, Direktorin der Abteilung mit dem Schwerpunkt Neuropädiatrie am Universitätsklinikum, die den symbolischen Scheck entgegennahm, zeigte sich erfreut: „Dieses Geld hilft uns, bestehende Defizite bei den Beschäftigungsangeboten für unsere jugendlichen Patienten auszugleichen. Wir beabsichtigen die Anschaffung von Multimediaspielen.“