Göttinger Schüler erfolgreich beim Ideenfang

©Inge Pfitzner
Text von: faktor

Ideenreichtum, Kreativität und Erfindergeist haben Jugendliche aus ganz Deutschland beim diesjährigen Schülerwettbewerb „Ideenfang: Erfinden – entdecken – entwickeln“ gezeigt. Insgesamt 24 Teams lösten so ihr Ticket zur IdeenExpo und können nun ihre kreativen Projekte vom 10. bis 18. Juni auf der IdeenExpo präsentieren.  

Die IdeenExpo GmbH wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, die IdeenExpo als herausragende Veranstaltung zur Nachwuchsförderung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich in Niedersachsen zu organisieren.

Unter den 24 Teams sind dieses Jahr gleich zwei Schulen aus der Region vertreten. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Friedland haben die Jury mit ihrem Exponat „Öffichester“ überzeugen können. „Mit dem Öffichester möchten wir den Schülertransport in der Gemeinde Friedland optimieren. Es wird eine Statistik zum Begreifen sein“, so die Ideenfängerinnen und –fänger aus Friedland. Auch das Hainberg-Gymnasiums aus Göttingen ist dabei und bringt einen Dachreinigungs-Roboter mit. Der Roboter fährt selbständig durch Dachrinnen und reinigt diese. Besucherinnen und Besucher können auf der IdeenExpo ihr Geschick an einem Parcours unter Beweis stellen, durch den sie den Roboter steuern müssen.

Bereits zum sechsten Mal hat sich die Stiftung NiedersachsenMetall auf die bundesweite Suche nach kreativen Köpfen gemacht: Lerngruppen sämtlicher Schulformen konnten Vorschläge für technisch-naturwissenschaftliche Projekte einreichen. Eine Jury wählte aus allen Ideen die 24 originellsten aus. „Beim Ideenfang bekommen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihren Erfindergeist in ein spannendes Exponat umzusetzen und Realität werden zu lassen. „Es freut uns, mit wie viel Tatendrang und Kreativität die Jugendlichen an ihre Projekte gehen, und wir sind gespannt auf die fertigen Ergebnisse bei der diesjährigen IdeenExpo“, sagt Olaf Brandes, Geschäftsführer der Stiftung NiedersachsenMetall.

Die Stiftung NiedersachsenMetall unterstützt alle Finalisten mit Fördergeldern, damit diese ihre Projektarbeit weiter vorantreiben können. Alle Schulen, deren Teams auf der IdeenExpo vertreten sind, erhalten den Titel „Partnerschule der IdeenExpo“. Am 17. Juni kürt die Jury die Sieger aus drei Altersklassen, die Preise von jeweils 2.500 Euro sowie einen Ausflug mit naturwissenschaftlichem oder technischem Hintergrund im Wert von 1.000 Euro gewinnen können.